Während einer Tierrettung werden Fahrräder geklaut!

Waldmohr. “Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt” – getreu dem Motto nach dem Zitat von Mahatma Gandhi haben ein 16-jähriger Junge und sein 13 Jahre alter Freund am Montagabend gehandelt und sind dabei Opfer von unverschämten Fahrraddieben geworden.

Die beiden Jugendlichen waren gegen 20.30 Uhr auf einem Schulgelände in der Bahnhofstraße und spielten Basketball, als sie beobachteten, wie ein kleiner Vogel von einer Katze gejagt wurde. Die Buben hatten Mitleid mit dem verletzten Vogel und verscheuchten den Stubentiger. Um dem angeschlagenen Vogel zu helfen, versuchten die Jungs zunächst die Tiernotrettung zu verständigen, was aber am zu geringen Datenvolumen des Handys scheiterte.

Da auch der Fußmarsch samt Vogel zur Feuerwehr erfolglos bleib, kehrten die Tierretter mit versehrtem Federvieh im Gepäck zurück zum Schulgelände. Hier wollten sie ihre zurückgelassenen Fahrräder holen, die aber mittlerweile unbekannte Langfinger gestohlen hatten.

So kamen beide Jugendlichen ohne Fahrräder nach Hause. Der 16-Jährige zwar ohne das teure Rad seiner sportbegeisterten Mutter, dafür aber mit einem pflegebedürftigen Vogel unterm Arm. Mögliche Zeugen, die Angaben zum Diebstahl der Räder machen können, werden gebeten, sich unter der Nummer 0681 919-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

PM POL RLP

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,