Wasserrohrbruch in Saarbrücken „Am Homburg“

Saarbrücken. Am späten Abend des 05.08.2015, gegen 21:46 Uhr, informierte ein Anwohnerin der Straße „Am Homburg“ die Polizei St. Johann darüber, dass ein Wasserrohr in einer Baugrube auf der Fahrbahn geplatzt sei und es zu starkem Wasseraustritt auf die Straße kommen würde.

Die Beamten stellten bereits auf der Anfahrt im Einmündungsbereich „Am Homburg / Meerwiesertalweg“ nicht unerhebliche Wassermengen fest, welche über die Fahrbahn flossen.

Auch die etwa 4 x 8 Meter große Baugrube war bereits gänzlich mit Wasser gefüllt, weswegen dieses in diverse Kellerräume des unmittelbar angrenzenden Anwesens lief. Diese wurden durch die Berufsfeuerwehr Saarbrücken, welche ebenfalls vor Ort war, wieder ausgepumpt. Im späteren Verlauf konnte die betroffene Hauptwasserleitung abgeschaltet werden. 

Die Straße „Am Homburg“ musste im betroffenen Bereich – zwischen den Einmündungen Wallotstraße und Weinbrennerstraße – für die Dauer der Reparaturarbeiten, welche aktuell noch andauern, voll gesperrt werden. 

Ursache für den Schaden war laut Verantwortlichem der Stadtwerke Saarbrücken – in deren Auftrag die Baumaßnahmen durchgeführt wurden – ein Verbindungsrohr, welches sich durch den Wasserdruck gelöst habe.

Auf die Stromversorgung mussten die Anwohner nicht verzichten, da diese nicht unterbrochen werden musste, auch die weitere Wasserversorgung konnte trotz des Schadens aufrechterhalten werden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,