Großalarm nach vermeintlichem Bahnunfall in Bous

Bous. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 09.09.2015, gegen 01.21 Uhr, wurde die Feuerwehren Bous, Schwalbach, Ensdorf und Dillingen zu einem Bahnunfall nach Bous alarmiert. Ein Lokführer vernahm während der Fahrt einen lauten Knall und leitete umgehend eine Notbremsung ein.

Binnen kürzester Zeit wurde die Bahnstrecke durch die Leitstelle der Bahn für den Zugverkehr voll gesperrt. Umgehend wurde durch Kräfte der Feuerwehr mit der Personensuche im Gleisbereich begonnen, wobei eine Suchgruppe schließlich in Höhe des Stellwerkes Völklingen ein verendetes Wildschwein auffand.

Glücklicherweise konnte kein verletzter oder getöteter Mensch im Gleisbett aufgefunden werden. Im Rahmen der Amtshilfe wurde das Gleisbett von der Feuerwehr gereinigt und an die Bundespolizei übergeben. Durch die Streckensperrung kam es im Zugverkehr zu Beeinträchtigungen.

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,