Hund aus misslicher Lage befreit

Völklingen. Um 19:30 Uhr des vergangenen Samstages meldet sich eine Mitarbeiterin des Tierschutzvereins Völklingen bei der Polizei und gibt an, dass sie polizeiliche Hilfe an einem Wohnanwesen im Stadtteil Ludweiler benötige, in dessen Keller ein Hund eingesperrt sei. Die Hundehalter seien offenbar übers Wochenende verreist und hatten den Hund an einem Leitungsrohr im Keller angebunden. Futter und Wasser habe man auf dem Boden zurückgelassen.

Hundehalter oder mögliche Verantwortliche konnten am Anwesen nicht angetroffen werden. Das Tier wurde somit von Mitarbeitern des Tierschutzvereins aus dem Keller befreit.

Die Hundehalter müssen sich nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verantworten.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,