Polizei gewährleistet störungsfreien Verlauf einer Demonstration in Saarbrücken

Saarbrücken. Ungefähr 500 Personen überwiegend türkischer Abstammung demonstrierten am Samstag Nachmittag (26.09.2015) in der Innenstadt von Saarbrücken friedlich gegen „den Terror in der Welt und die Terrororganisation PKK“. Die Polizei des Saarlandes wurde unterstützt durch Einsatzkräfte aus Hessen. Insgesamt waren etwa 250 Polizeibeamte im Einsatz.

Der angemeldete  Aufzug begann gegen 15:00 Uhr vor der Europagalerie und führte durch Teile der Innenstadt. Nach einer Zwischenkundgebung am Gustav-Regler-Platz zogen die Teilnehmer durch die Dudweiler Straße und Richard-Wagner-Straße wieder zurück zum Hauptbahnhof. Zeitweise kam es durch kurzfristige Sperrungen zu Verkehrsstörungen im Innenstadtbereich.

Kleinere Gruppen von insgesamt 50 Personen offensichtlich kurdischer Volkszugehörigkeit versuchten vereinzelt durch Provokationen den Ablauf der Veranstaltung zu stören. Durch schnelles und konsequentes Eingreifen der Polizei konnte dies unterbunden werden, so dass die Veranstaltung ohne Störungen wie vorgesehen beendet werden konnte.

Einsatzleiter Gerald Stock zeigte sich insgesamt mit dem Einsatzverlauf zufrieden. „Unser Ziel war es, den störungsfreien Verlauf des Demonstrationszuges zu gewährleisten und Störungen konsequent zu unterbinden. Dies ist uns gelungen. Die unvermeidbaren Beeinträchtigungen des Verkehrs im Innenstadtbereich hielten sich im Rahmen.“

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,