Polizei St. Ingbert schnappt Serieneinbrecher bei Tatausführung

Saarbrücken. Nach einem Einbruch in ein Zweifamilienhaus in St. Ingbert am gestrigen Mittwoch (23.09.2015), gegen 12.40 Uhr, konnten Polizeibeamte der PI St. Ingbert einen der beiden Täter auf frischer Tat festnehmen. Gegen den 39 Jahre alte Mann bestehen zwei Haftbefehle wegen einer Vielzahl gleichartiger Delikte. Der zweite Täter konnte nach der Tat zu Fuß flüchten.  
Gestern Mittag (23.09.2015, 12.40 Uhr) beobachtete ein Zeuge, dass zwei Männer dabei waren, in ein Zweifamilienhaus in St. Ingbert, Dr. Wolfgang Krämer Straße, einzubrechen. Zunächst versuchten die Täter die Haustür einzutreten, was nicht gelang. Daher begaben sie sich zur Kellertür und brachen diese auf. Zwei Beamte der PI St. Ingbert, die sich sofort zur Tatörtlichkeit begaben, konnten im Hausinneren die beiden Täter sichten. Beide Täter sprangen bei Ansichtig werden der Polizei sofort aus einem Fenster im Erdgeschoss und flüchteten zu Fuß. Während einem Einbrecher die Flucht gelang, konnte der zweite, ein 39-jähriger Serbe nach kurzer Verfolgung gestellt und festgenommen werden. Er führte bereits Diebesgut (Gold- und Silberschmuck) mit sich.

Auch der von den Tätern in unmittelbarer Nähe des Tatortes abgestellte Pkw, ein dunkelroter Renault Laguna mit spanischen Kennzeichen, wurde aufgefunden und sichergestellt.

Eine Personenüberprüfung des Mannes ergab, dass gegen ihn wegen einschlägigen Delikten zwei Haftbefehle bestanden. Zudem stellte sich heraus, dass er nach Verbüßung einer Freiheitsstrafe erst im Mai aufgrund einer Abschiebeverfügung nach Serbien abgeschoben worden war und illegal wieder einreiste.

Die Ermittlungen zu dem zweiten Täter dauern an.

Der 39 Jährige wurde von Beamten der Ermittlungsgruppe EG WE heute (24.09.2015) nach verantwortlicher Vernehmung, in der er sich voll geständig zeigte, dem Haftrichter vorgeführt und anschließend zur Justizvollzugsanstalt Saarbrücken verbracht.

PM POL

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,