Transporter flüchtet nach Verkehrsunfall auf der BAB6

Homburg. Am 25.09.2015, gegen 16.20 Uhr, ereignete sich auf der BAB 6, Fahrtrichtung Saarbrücken, zwischen dem Autobahnkreuz Neunkirchen und der Anschlussstelle Rohrbach ein Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht.

Im Bereich des genannten Teilstücks war zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalls eine Arbeitsstelle eingerichtet. Hierbei war der rechte Fahrstreifen der BAB 6 gesperrt. In Folge der Fahrstreifenreduzierung kam es zu einem Rückstau. Hierbei ereignete sich zunächst ein Auffahrunfall, der durch Beamte der Polizeiinspektion Homburg aufgenommen wurde. Sowohl die unfallbeteiligten Fahrzeuge, wie auch der Funkstreifenwagen standen während Aufnahme des Verkehrsunfalls auf dem Seitenstreifen.

Während der Unfallaufnahme ereignete sich in Folge des fortwährend bestehenden Staus ein weiterer Verkehrsunfall.

Hierbei befuhr ein weißer Transporter mit Pritsche (ähnlich einem Fiat Ducato) die linke Fahrspur der BAB 6. Der Fahrer des genannten Transporters reagierte zu spät auf die vor ihm abbremsenden Fahrzeuge. Durch den Fahrzeugführer wurde nach Erkennen der Verkehrssituation eine Gefahrenbremsung eingeleitet. Weiterhin zog der Fahrer des Transporters unvermittelt auf die rechte Fahrspur. Hierbei übersah er einen auf der rechten Fahrspur fahrenden Pkw. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Fahrer des Pkw hielt sofort an und fuhr sein Fahrzeug auf den Seitenstreifen. Der Fahrer des Transporters hielt ca. 200 Meter hinter der Unfallörtlichkeit an, fuhr allerdings ca. 1 Minute später weiter in Richtung Saarbrücken davon, ohne Angaben zu seinen Personalien sowie der Art seiner Verkehrsbeteiligung zu machen.

Nachdem der Fahrzeugführer des Transporters sich von der Unfallörtlichkeit entfernt hatte, wurde durch die vor Ort befindlichen Beamten der PI Homburg unvermittelt die Verfolgung des Transporters aufgenommen. Dieser konnte allerdings trotz intensiver Fahndung nicht mehr festgestellt werden.

Der Transporter war besetzt mit mindestens zwei männlichen Personen.

Wer kann Angaben zu dem geschilderten Verkehrsunfall, insbesondere zu dem flüchtigen Transporter oder dem Fahrzeugführer machen. Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Homburg (Tel.: 06841/1060).

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,