Zunächst unbekannter Stoff ruft Feuerwehr auf den Plan

Gersweiler. Am Dienstagabend gegen 20:30 Uhr ging bei der HEZ ein Notruf ein, dass an einem LKW in der Memeler Straße Straße eine unbekannte Flüssigkeit austritt. Die alarmierte Berufsfeuerwehr und der Löschbezirk 15 sperrten zunächst den Bereich ab und untersuchten den Stoff.

Auf dem LKW waren zwei 5000 Liter Fässer gelagert. Nach der weiteren Untersuchung der Feuerwehr wurde bekannt, dass es sich um eine Bohremulsion handelte. Um keinen größeren Umweltschaden zu verursachen wurde ein weiteres Einlaufen in die Kanalisation verhindert und die ausgelaufene Bohremulsion mittels Bindemittel aufgenommen.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass etwas in die Kanalisation gelangte, wurden entsprechende Maßnahmen in Auftrag gegeben.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,