American Staffordshire Terrier beißt Mischling in Saarbrücken tot

Saarbrücken. In der Nacht zum Sonntag, 11. Oktober, erlebte eine Hundehalterin aus Eschringen einen wahren Alptraum.

Die 63-jährige Frau war mit ihrem kleinen Mischlingshund, gegen 23.30 Uhr, noch einmal Gassi gegangen, als der Hund von einem plötzlich auftauchenden American Staffordshire Terrier angefallen wurde. Der Staffordshire verbiss sich augenblicklich in den kleinen Mischling. Dabei war der Angriff so heftig, dass die 63-jährige mit der Leine umgerissen wurde und zu Fall kam. Hierbei wurde die Frau leicht verletzt.

Alarmiert durch ihre lauten Hilferufe benachrichtigten Anwohner die Polizei. Versuche, den Angreifer von dem Mischling zu trennen, schlugen fehl. Als die Polizei eintraf, war der Mischlingshund bereits tot. Die 63-jährige stand unter Schock.

Die 53jährige Halterin des American Staffordshire Terriers war durch die Hilferufe und Schreie ebenfalls aufmerksam geworden und zwischenzeitlich an der Örtlichkeit erschienen. Dort hatte sie ihren Hund an einem Laternenpfahl angebunden.

Wie die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, war der Hund – von der Familie unbemerkt – aus dem Haus und auf die Straße gelangt, wo es dann zu dem tragischen Vorfall kam.

Der Hund, welcher in der Vergangenheit bereits einmal durch einen Beißvorfall aufgefallen war, wurde ins Tierheim gebracht.

Gegen die Halterin läuft nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,