Auto fackelt nach Unfallflucht ab

Am 13.10.2015 wollte ein Pkw-Fahrer um 14.00 Uhr von der Bundesstraße 421 auf die Bundesstraße 41 auffahren. Vor dem Kreisel fuhr er über die Verkehrsinsel und beschädigte zwei Verkehrszeichen. Der Unfallverursacher entfernte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle.

Als er bemerkte, dass er sein Kennzeichen verloren hatte, kehrte er zur Unfallstelle zurück. Dort fand er sein Kennzeichen, nahm es auf und fuhr ein zweites Mal davon. Dies konnte durch einen Zeugen beobachtet werden. Die Fahndungsmaßnahmen nach dem unfallflüchtigen Fahrzeug verliefen zunächst ergebnislos.

Das verunfallte Fahrzeug konnte jedoch wenig später auf der K20 festgestellt werden. Es war aufgrund der enormen Schäden durch den Unfall liegengeblieben und in Brand geraten. Der Pkw brannte hierbei völlig aus. Der Fahrzeugführer und seine Ehefrau konnten den Pkw unbeschadet verlassen.

Durch den Brand wurden der Straßenbelag, die Leitplanken und ein Baum in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehren aus Bad Sobernheim und Daubach konnten den Brand unter Kontrolle bringen. Der durch den Unfall entstandene Schaden dürfte bei etwa 30000 Euro liegen. Der 82-jährige Unfallverursacher muss sich darüber hinaus wegen einer Verkehrsunfallflucht verantworten

PM/FOTO: POL RLP

Kommentare

Kommentare

Tags: ,