Brand einer Garage in Marpingen

Marpingen. Am Samstag, um 11:26 Uhr, wurde Brandalarm für die Feuerwehr der Gemeinde Marpingen ausgelöst. Der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg wurde ein Brand einer Garage in unmittelbarer Nähe eines Wohnhauses in der Alsbachstrasse in Marpingen gemeldet.

Da sich zu diesem Zeitpunkt viele Mitglieder der Feuerwehr zu einem Lehrgang im Marpinger Feuerwehrgerätehaus befanden, konnten diese binnen kurzer Zeit zur gemeldeten Einsatzstelle ausrücken. Eine weithin sichtbare Rauchsäule wies den Einsatzkräften den Weg zur Brandstelle. Dort eingetroffen, bestätigte sich ein Brand auf dem Dachboden einer, vom Wohnhaus rund fünf Meter entfernten, freistehenden Garage.

Der Eigentümer hatte mit einem Gartenschlauch bereits erste Löschversuche unternommen.

Er wurde vom Rettungsdienst vor Ort untersucht und musste nicht zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Feuerwehr verschaffte sich über eine Leiter und eine Seitenöffnung, ausgerüstet mit Atemschutz, Zugang zum Dachboden. Der Brandherd konnte rasch lokalisiert und abgelöscht werden. Dennoch war das Gebälk im betroffenen Bereich bereits stark in Mitleidenschaft gezogen, so dass ein Loch in der Eindeckung klaffte. Zur besseren Belüftung und Entrauchung wurden weitere Ziegel entfernt.

Der Brandbereich wurde abschließend mit einer Wärmebildkamera überprüft, um ein Wiederaufflammen zu verhindern. Über die Schadenshöhe und die Brandentstehung können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Brand- und somit Schadensausbreitung verhindert werden. Während der Löscharbeiten war die Alsbachstrasse in diesem Abschnitt voll gesperrt.

Im Einsatz waren: Löschbezirke  Marpingen, Alsweiler, Urexweiler, der Einsatzleitwagen aus Berschweiler, ein Rettungswagen des DRK aus St. Wendel, der Notarzt aus St. Wendel, die Polizei und der Kriminaldienst.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,