Feuerwehr rettet 2 Meerschweinchen und Hunde bei Wohnhausbrand in Dudweiler

Dudweiler. Am 15.10.2015 wurde durch einen Passanten beobachtet, wie aus einem Fenster eines Hauses in der Beethovenstraße Flammen schlugen. Durch den sofort abgesetzten Notruf trafen innerhalb kürzester Zeit Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei an der Örtlichkeit ein. Zu diesem Zeitpunkt schlugen aus sämtlichen Fenstern des 1. OG Flammen und es konnte lautes Hundegebell aus dem Inneren wahrgenommen werden. Im Zuge der Löscharbeiten wurde die Haustür geöffnet, woraufhin zwei Hunde panisch flüchteten.

Im Erdgeschoss konnten keine Personen, allerdings zwei Meerschweinchen, aufgefunden und von der Feuerwehr gerettet werden. Noch während der Löscharbeiten kamen sämtliche Bewohner an den Brandort. Hierbei handelte es sich um die 74-jährige Hauseigentümerin, deren 52-jährige Tochter sowie die 29 Jahre alte Enkelin. Von den eingesetzten Feuerwehren Dudweiler, Herrensohr, Jägersfreude sowie der BF Saarbrücken konnte der Brand schließlich gelöscht werden.

Zum Zeitpunkt des Feuers hielten sich keine Personen im Gebäude auf. Die Tiere blieben unverletzt. Beide Hunde konnten im Verlauf des Nachmittags wieder eingefangen werden.

Das Gebäude ist zurzeit unbewohnbar.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 100.000 Euro

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,