Feuerwerk vor Flüchtlingsunterkunft in Honzrath

Saarbrücken/Merzig. Im Fall der Feuerwerkskörper, die am vergangenen Dienstag (13.10.2015) vor einer Flüchtlingsunterkunft gezündet worden waren (siehe Medien –Info Nr. 190/2015), ergaben sich keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund.

Nach Abschluss ihrer Ermittlungen gehen die Beamten der Abteilung Staatsschutz des Landespolizeipräsidiums davon aus, dass es Bewohner der Flüchtlingsunterkunft waren, die am frühen Dienstagmorgen die Böller gezündet haben.

Im Rahmen der Spurensuche hatten Sprengstoffspürhunde vor dem Gebäude zunächst Reste explodierter Feuerwerkskörper gefunden. In Zimmern einiger Bewohner spürten sie anschließend noch nicht gezündete Böller desselben Herstellers auf.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,