Tätersuche: Einbruchdiebstahl bei Anwesenheit der Bewohner

Saarbrücken. Am 20. Juni 2015 ereignete sich in der Kaiserstraße im Stadtteil St. Johann ein Einbruchdiebstahl. Zum Tatzeitpunkt war das Anwesen lediglich im 2. Obergeschoss bewohnt, in den übrigen Etagen wurden Umbauarbeiten durchgeführt. Der Täter gelangte über ein Gerüst, welches an der Außenfassade installiert war, gegen 2:50 Uhr durch ein provisorisch gesichertes Fenster in die bewohnte Etage. Die Bewohner schliefen zu dieser Zeit. Der Täter durchsuchte diese und alle sonstigen Etagen und legte sich unter anderem diverse Elektrowerkzeuge zum Abtransport bereit. Zudem verstaute er verschiedene Gegenstände aus der Wohnung in Tüten und verköstigte sich in der Küche. Gegen 5:40 Uhr wurde der Täter von den geschädigten Bewohnern bemerkt und flüchtete ohne Diebesgut in das 1. Obergeschoss. Dort konnte er von einem der Bewohner gestellt werden und gab an, nur etwas zu essen und zu trinken gebraucht zu haben. Als der Geschädigte sich zur Alarmierung der Polizei kurzzeitig vom Täter abwandte, gelang es diesem, ein Fenster zu öffnen und aus 5,50 Meter Höhe auf die Kaiserstraße zu springen. Durch den Sprung wurden mehrere Passanten auf den Täter aufmerksam.

Täterbeschreibung: 

  • männlich, ca. 25-30, max. 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß
  • schmal, dünn, hager, max. 60-65 kg
  • trug schwarze (Motorrad-)Jacke mit weißen Streifen vorne an den Schultern
  • gelblich braune Haut, Typ „Roma, Albaner“, stellte jedoch das Handy der Geschädigten auf Russisch um, sprach russisch
  • schmales Gesicht
  • evtl. drogen-/alkoholabhängig, machte einen ungepflegten Eindruck
  • kurze, glatte, schwarze, etwas in die Stirn reichende Haare
  • leicht abstehende Ohren, dunkle Augenbrauen
  • eher schmale Nase, schmale, in der Situation zusammengepresste Lippen
  • linker oberer Schneidezahn fehlt zumindest zur Hälfte
  • 3-Tage-Bart

Mit Hilfe der Geschädigten konnte ein Phantombild erstellt werden.

Wer Angaben zu der Person machen kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann unter der Telefonnummer 0681/9321-233.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,