Vater (70) und Sohn (39) als mutmaßliche Drogenhändler festgenommen

Mehrere Kilogramm Rauschgift, Bargeld und Waffen sichergestellt

Saarbrücken/Neunkirchen. Am gestrigen Abend (30.09.2015) nahmen Ermittler des Dezernats für Rauschgiftkriminalität zusammen mit Beamten der Spezialeinheiten und der Diensthundestaffel die beiden 70 und 39 Jahre alten Männer in Spiesen-Elversberg fest. Nach Vorführung beim Ermittlungsrichter am heutigen Nachmittag wurde der 70-Jährige in die JVA Saarbrücken gebracht.

Seit mehreren Monaten ermittelten die Rauschgiftfahnder gegen den Älteren wegen dem Verdacht des gewerbsmäßigen Handelns mit Betäubungsmitteln. Als dieser gestern Abend von einer Beschaffungsfahrt aus Frankreich zurück kam und die mitgebrachten Drogen in einer als Depot genutzten Wohnung verstecken wollte, griffen die Ermittler zu. Den in der Wohnung angetroffenen Sohn nahmen sie auch gleich mit. Dieser soll, davon sind die Ermittler überzeugt, den Vater bei dessen Geschäften unterstützt haben.

Über acht Kilogramm verschiedener Betäubungsmittel (Amphetamin, Marihuana, Haschisch), mehrere zehntausend Euro Bargeld sowie eine scharfe Waffe, eine Schreckschusspistole und zwei griffbereite Schlagstöcke fand die Polizei in der Bunkerwoh-nung.

Anschließend durchsuchten die Einsatzkräfte auch die Wohnungen der Festgenommenen, die im Kreis Neunkirchen im gleichen Haus wohnen. Dabei wurde noch weiteres Beweismaterial sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

PM/FOTO: POL SAL

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,