600 Euro Bußgeld für Fahrer eines luxemburgischen PKW

Saarbrücken. Seine Geschwindigkeit von 135 Stundenkilometern ziehen für den Fahrer des luxemburgischen PKW, der am vergangenen Samstag (07.11.2015) in die Geschwindigkeitsmessung des Verkehrsdienstes Ost geraten war, ein Bußgeld von 600 Euro und drei Monate Fahrverbot nach sich.

Zwischen 09:30 Uhr und 13:15 Uhr kontrollierten die Beamten die Geschwindigkeit auf der BAB 8 in Höhe der Anschlussstelle Heinitz in Fahrtrichtung Saarlouis, wo im Bereich der dort eingerichteten Baustelle die Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h begrenzt ist.

Von  den 4.099 Fahrzeugen, die die Örtlichkeit passierten, überschritten insgesamt 470 die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 161 Fahrzeugführer müssen jetzt mit einem Verwarnungsgeld, 309 mit einem Bußgeld rechnen, 25 davon mit einem zusätzlichen Fahrverbot.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,