Merkwürdige Unfallmeldung bei Polizei und Abschleppdienst

Saarwellingen. Am frühen Samstagmorgen wurde der PI Lebach ein im Straßengraben liegender Mercedes Typ A-Klasse, auf der Landstraße 142 von Lebach – Hoxberg kommend in Richtung Saarwellingen gemeldet. Die eintreffende Streifenwagenbesatzung konnte den unfallbeschädigten PKW auch auffinden. Es wurden aber weder im Fahrzeug noch in der Nähe Personen angetroffen.

Kurze Zeit später wurde jedoch von einem Mitarbeiter eines Automobilclubs der Polizei mitgeteilt, dass in der dortigen Zentrale ein merkwürdiger Anruf eingegangen war. Dort war ein Abschleppdienst für einen unfallbeschädigten Mercedes bestellt worden. Der Anrufer hatte jedoch ausdrücklich daraufhin gewiesen, keine Polizei zu verständigen.

Weiterhin sei der Fahrer nicht mehr an der Unfallstelle, jedoch würde der Beifahrer dort auf den Abschleppdienst warten. Es konnte dann ermittelt werden, dass der Anrufer von einer Tankstelle in Saarwellingen aus den Abschleppdienst bestellt hatte. Dort konnten die Beamten auch die Person antreffen.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen ergab sich jedoch ein dringender Tatverdacht gegen die angetroffene Person. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Verkehr, da auch eine alkoholische Beeinflussung festgestellt wurde. Am Mercedes entstand erheblicher Sachschaden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,