Nach den Anschlägen in Paris: Polizei Saarland ist sensibilisiert

Saarbrücken. Nach den gestrigen Anschlägen in Paris (F) stellt sich die aktuelle Sicherheitsfrage auch für das Saarland. Diese wurde seit heute Morgen (14.11.2015) ausführlich in einer Besprechung unter Leitung des Landespolizeipräsidenten Norbert Rupp im Beisein von Innenminister Klaus Bouillon mit den sicherheitsverantwortlichen Organisationsleitern erhoben.

Zusammenfassend kam man nach Auswertung aller zur Verfügung stehenden Informationsquellen zu dem Ergebnis, dass die bereits in der Vergangenheit vorliegende abstrakt hohe Gefährdung weiterhin Bestand hat. Eine weitergehende konkrete Gefährdung für das Saarland ist derzeit nicht erkennbar. Nichtsdestotrotz ist die gesamte saarländische Polizei hoch sensibilisiert und auf etwaige Lageänderungen vorbereitet.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,