Peugeot brennt auf Autobahnabfahrt bei Eppelborn

Eppelborn. Der Fahrer eines Peugeot hatte am Abend des 09. November 2015 gerade die Autobahn A1 an der Anschlussstelle Eppelborn verlassen, als im Einmündungsbereich zur B10 plötzlich der Motor seines Fahrzeugs ausging. Beim Versuch, den Motor erneut zu starten, bemerkte der Fahrer Flammen im Bereich der Motorhaube, der Wagen fängt sofort Feuer. Er verlässt sofort sein Fahrzeug und alarmiert die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Motorraum des Pkw bereits in Vollbrand. Unter Atemschutz gelang es der Feuerwehr schnell, den Brand zu löschen. Dazu musste die Motorhaube mit einem Trennschleifer geöffnet werden, denn durch die große Hitze ließ sich der Veschlussmechanismus nicht mehr bedienen. Mit einer Wärmebildkamera wurde der Motorraum mehrfach kontrolliert, um versteckte Brandnester aufzuspüren. Die Feuerwehr unterstütze das Abschleppunternehmen bei der Bergung und übernahm die Grobreinigung der Fahrbahn.

Der Peugeot brannte im vorderen Bereich völlig aus, ein Totalschaden ließ sich trotz den schnellen Einsatzes nicht verhindern. Da sich brennende Plastikteile auch in den Asphalt fraßen, war auch die Straßenmeisterei vor Ort. Durch die Sperrung der Autobahnabfahrt Eppelborn bildete sich zeitweise ein Rückstau bis auf die Autobahn.


Foto: BRS

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Feuerwehr Eppelborn (Frank Recktenwald).

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,