Schüsse mit Luftdruckwaffe auf parkende Autos

St. Wendel. In den Nächten zum 03.11. und zum 04.11.2015 kam es zu einer Serie von Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen  und anderen Gegenständen im Landkreis St. Wendel, welche die Polizei derzeit stark  beschäftigt. Die Schwerpunkte dieser Sachbeschädigungen befanden sich hierbei in den Gemeinden Tholey, Oberthal, Nohfelden und im St. Wendeler Stadtteil Bliesen.

In der Mehrzahl der Fälle wurden die Fahrzeugscheiben durch Einwirkung von außen durch bisher unbekannte Täter beschädigt bzw. gänzlich zerstört. In sämtlichen Fällen waren die Fahrzeuge entweder am Straßenrand oder auf Parkplätzen in unmittelbarer Nähe von Straßen abgestellt. Diebstähle wurden in diesen Fällen nicht verübt, so dass von reiner Zerstörungswut der Täter ausgegangen werden muss. Zu den Fahrzeugen zählten sowohl PKW, Bau- und Arbeitsmaschinen sowie in 2 Fällen abgestellte Omnibusse. Außerdem wurden auf gleiche Art und Weise auch eine Fensterscheibe eines Wohnhauses  sowie ein Wartehäuschen einer Bushaltestelle beschädigt.

Bis dato wurden 34 Strafanzeigen erstattet. Es kann allerdings nicht ausgeschlossen werden, dass noch weitere Fälle gemeldet werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss davon ausgegangen werden, dass aus einem fahrenden Fahrzeug heraus mittels Luftdruckwaffe oder ähnlichem Gegenstand die o.g. Beschädigungen verursacht wurden.

Über die Schadenshöhe können derzeit noch keine verlässlichen Angaben gemacht werden.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,