Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fahrzeugführer

Neunkirchen. Am Samstag, den 21.11.2015 ereignete sich um 14:00 Uhr ein Alleinunfall, bei dem sich der Fahrzeugführer schwere Verletzungen zuzog. Demnach befuhr dieser mit seinem Pkw die Furpacher Straße aus Richtung Ludwigsthal kommend in Fahrtrichtung Wellesweiler. Hierbei kam er vermutlich aus Unachtsamkeit ca. 300m vor der Einmündung zur L287 mit seinem Hinterreifen nach rechts auf den unbefestigten Grünstreifen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam so im weiteren Verlauf vollständig nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei fuhr er auf eine dortige Böschung auf, wurde dadurch gegen ein am rechten Fahrbahnrand aufgestelltes Verkehrszeichen (Wegweiser, ca.3x3m) geschleudert und kam schließlich auf dem Dach liegend in Unfallendstellung. Der Fahrzeugführer wurde nicht eingeklemmt und konnte bewusstlos aus seinem Fahrzeug geborgen werden.

Der Pkw 01 wurde durch den Unfall im Front- und Dachbereich erheblich beschädigt (Totalschaden). Das zuvor genannte Straßenschild wurde durch die Kollision ebenfalls beschädigt.

Der Fahrzeugführer wurde mit schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen (Prellungen im Gesichtsbereich, Gehirnerschütterung, Schockzustand) ins nächstgelegene Krankenhaus verbracht. Bei dem Fahrzeugführer handelt es sich um einen 40-jährigen Mann aus Neunkirchen.

Die Unfallstelle musste für ca. 1 Stunde voll gesperrt werden, die Freiwillige Feuerwehr aus Wellesweiler war mit starken Kräften vor Ort.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,