Das Hauptzollamt Saarbrücken „unter Strom“

Saarbrücken. Das Hauptzollamt Saarbrücken hat seine Dienstwagenflotte ausgebaut und verfügt seit Ende November zusätzlich über zwei Elektrofahrzeuge und ein Hybridfahrzeug. „Wir möchten uns mit dem Einsatz der Elektroantriebe zukunftsorientiert und umweltbewusst aufstellen“, erklärt Hans Barth, der Leiter des Hauptzollamts Saarbrü- cken. Die beiden Elektrofahrzeuge der Marke „Renault Zoe“ werden für Kurzstrecken in Saarbrücken und Pirmasens eingesetzt.

Aufgeladen beträgt die durchschnittliche Reichweite der vom Hersteller gemieteten Batterien rund 120 Kilometer. Die Vorteile liegen vor allem in der geringen Geräuschemission und der Umweltfreundlichkeit. Das Hybridfahrzeug „Toyota Prius“ ist für längere Fahrten über Land oder auf der Autobahn vorgesehen. Durch die Zuschaltung des Dieselmotors kann der Neuerwerb im gesamten Bezirk des Hauptzollamts Saarbrücken eingesetzt werden. Die Ergänzung mit dem Elektromotor verspricht dabei einen geringeren Verbrauch. Die vielfältigen Aufgaben des Zolls erfordern eine nachhaltige Mobilität um für die Erhebung von Steuern, die Überwachung des Warenverkehrs und die Bekämpfung von Schwarzarbeit gut aufgestellt zu sein.

Das Hauptzollamt Saarbrücken ist mit 450 Kolleginnen und Kollegen zuständig für das Saarland und das südliche Rheinland-Pfalz. Um diesen Bezirk abzudecken gehören insgesamt 76 Fahrzeuge zur Dienstwagenflotte. Fast die Hälfte der Fahrzeuge des Hautzollamts werden als Jahreswagen betrieben und anschließend über die Versteigerungsplattform www.zoll-auktion.de öffentlich versteigert. Das ist künftig auch für den Verkauf der Elektrofahrzeuge vorgesehen.

Zusatzinformation: 2013 forderte die Bundesregierung, dass jede Bundesbehörde schrittweise dafür sorgen soll, dass zehn Prozent ihrer Neufahrzeuge weniger als 50 Gramm CO² pro Kilometer ausstoßen. Dieses Ziel hat der Zoll bereits in diesem Jahr erreicht und will weiter voran. Laut der Bundesregierung sollen bis zum Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge in Betrieb sein. Bis Ende des Jahres wird der Zoll voraussichtlich 203 Fahrzeuge mit alternativen Antriebssystemen im Einsatz haben.

Foto: Zoll Sbr

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung des Hauptzollamt Saarbrücken.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,