Hoher Sachschaden bei Unfall auf A620

Saarbrücken.  Am Freitag, dem 25.12.2015, gegen 05:13 Uhr kam es auf der BAB 620 in Höhe der Westspangenbrücke in Fahrtrichtung  Völklingen zu einem Verkehrsunfall eines dunklen BMW des Typs M 6 mit Merziger Kreiskennzeichen. Der Fahrer sowie die 4 weiteren Mitinsassen gaben an, dass sie auf der BAB 620 in Fahrtrichtung Völklingen unterwegs gewesen wären, als  ein weißer oder silbergrau farbener Mercedes  der Oberklasse über die Auffahrt der Wilhelm-Heinrich-Brücke auf die Autobahn auffahren wollte. Der BMW wechselte daraufhin die Fahrspur, um dem Mercedes das Auffahren auf die Autobahn zu ermöglichen.

Als der BMW Fahrer erkannte, dass der Mercedes auf der Auffahrt verblieb, um an der Westspangenbrücke wieder abzufahren, wechselte er auf die rechte Fahrspur zurück. Plötzlich habe der Mercedes eine Lenkbewegung gemacht und wäre auf die Fahrspur des BMW gewechselt. Beim anschließenden Ausweichmanöver verlor der BMW Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte schlussendlich mit der rechtsseitigen Leitplanke. Hierbei wurde der BMW im Frontbereich erheblich beschädigt.

Zwei weibliche Mitinsassen wurden leicht verletzt. Der Mercedes Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Autobahn musste über ca. 3 Stunden in Fahrtrichtung Völklingen komplett gesperrt werden. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 100.000 Euro.

Wer Hinweise zum Vorfall geben kann, möge sich bitte unter der Telefonnummer 0681 / 9321-233 bei der Polizeiinspektion Saarbrücken St. Johann melden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,