Mann (72) wird Opfer von Trickdiebstahl

Lebach. Am Mittwoch, dem 09.12.2015, gegen 13.00 Uhr, wurde in Schmelz ein 72 – jähriger Mann Opfer eines dreisten Trickbetrügers.

Ein etwa 35 Jahre alter Mann mit schwarzem Haar, südländischer Typus,  fragte den Geschädigten in gebrochenem Deutsch, ob er seine  ADAC-Karte haben könnte, um den Pannendienst anrufen zu können.

Als der Geschädigte in seinem Geldbeutel suchte, griff der Täter selbst in den Geldbeutel unter dem Vorwand, auch nach der Karte zu suchen.

Kurz danach fuhr der Täter mit einem unbekannten Fahrzeug weg.

Erst jetzt stellte der  Mann fest, dass der Unbekannte ihm insgesamt 530 Euro aus dem Geldscheinfach seines Geldbeutels entwendet hatte.

Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Lebach unter: 06881 /  505-0

In diesem Zusammenhang weist die Polizei die Bürger eindringlich daraufhin, wenn sie von Unbekannten unter irgendeinem Vorwand angesprochen werden, ihren Geldbeutel nicht leichtsinnig aus der Hand zu geben und  anderen den Zugriff zum Bargeld zu ermöglichen.

Zudem wird empfohlen, eine räumliche Distanz zu unbekannten Menschen einzuhalten, wenn man von diesen angesprochen wird, um sich vor Straftaten ähnlicher Art zu schützen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,