Opel kracht in Betonmauer auf L226

Neunkirchen. Am Montagnachmittag, 21. Dezember, ereignete sich auf der L226 zwischen Ludwigsthal und Wellesweiler ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 31 Jähriger befuhr die Landstraße mit seinem Opel Tigra in Fahrtrichtung Wellesweiler. Kurz nach dem Ortsausgang Ludwigsthal musste er nach eigenen Angaben einem größeren Gegenstand ausweichen. Hierbei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und geriet in einer Kurve nach Rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte der Opel zunächst frontal mit einer massiven Betonwand und schleuderte anschließend quer über beide Fahrspuren auf einen Bordstein.

Der Beifahrer (23) war laut Polizei bewusstlos und musste durch einen Notarzt erstversorgt werden. Auch der Fahrer musste mit Verletzungen in eine Klinik.

Durch den Unfall liefen erhebliche Mengen Betriebsmittel aus, welche die Fahrbahn in eine regelrechte Rutschbahn verwandelten. Die alarmierte Feuerwehr der Kreisstadt Neunkirchen, welche mit den Löschbezirken Furpach und Ludwigsthal vor Ort war, sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher.

Durch eine spezielle Ölkehrmaschine des ZBN wurde die L226 vom Ölfilm befreit. Nach zwei Stunden konnte die Vollsperrung aufgehoben werden. Am Opel entstand Totalschaden.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,