A6 nach Leitplanken-Crash für fast 3 Stunden gesperrt

Homburg. Am 03.01.2016, um 22:45 Uhr, ereignete sich auf der BAB 6, Fahrtrichtung Saarbrücken in Höhe der Anschlussstelle Homburg ein Verkehrsunfall, wobei ein 22-jähriger Fahrzeugführer auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw verlor und anschließend mit der Schutzplanke kollidierte. Durch den Aufprall wurden Teile des unfallverursachenden Pkw auf beide Fahrspuren der BAB 6, Fahrtrichtung Saarbrücken sowie auf beide Fahrspuren der Gegenrichtung geschleudert.

Ein Fahrzeug, dass auf der BAB 6 in Fahrtrichtung Mannheim geführt wurde und mit einem abgelösten Fahrzeugteil kollidierte, wurde ebenfalls beschädigt. Die Fahrzeuginsassen beider Fahrzeuge blieben unverletzt.

Während der Räumungsarbeiten musste die BAB 6 in Fahrtrichtung Saarbrücken für ca. 2,5 Stunden voll gesperrt werden.

 

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,