Beseitigung von Unfallschäden erfordert Vollsperrung der A 8 zwischen Schwemlingen und Wellingen in Richtung Luxemburg

Ab Donnerstag, den 28. Januar 2016, muss der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) dringende Instandsetzungsmaßnahmen an Banketten und Schutzplanken im Zuge der A 8 vornehmen. Betroffen ist der einspurige Bereich der Baustelle zur Komplettierung der A 8 zwischen des Anschlussstellen (AS) Schwemlingen (5) und Wellingen (4) in Fahrtrichtung Luxemburg.

Die Arbeiten sind erforderlich, nachdem Schwerlastfahrzeuge Bankette und Schutzplankensysteme derart beschädigt haben, dass die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann. Wegen der räumlichen Enge im Baustellenbereich können die Schäden nur unter Vollsperrung des Streckenabschnittes ausgeführt werden.

Während der Bauzeit ist die Richtungsfahrbahn Luxemburg ab AS Schwemlingen voll gesperrt. Dem Verkehr steht die Bedarfsumleitung U 48 über Schwemlingen, Weiler, Büdingen, Wellingen, Wehingen, Tünsdorf, Büschdorf, Hellendorf und Borg zur Verfügung.

Der LfS rechnet während der Maßnahme mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, absehbare Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und mehr Fahrzeit einzuplanen.

Ab Samstag, den 30. Januar 2016, wird voraussichtlich die Richtungsfahrbahn wieder zur Verfügung stehen.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,,,