Die Polizei warnt vor Trickdieb in St. Ingbert und sucht Zeugen

In St. Ingbert ereigneten sich vergangene Woche mehrere Fälle von Trickdiebstählen – sogenanntem Wechselfallendiebstahl. Hierbei trat zunächst am 14.01. gegen 12 Uhr ein Mann auf einem Parkplatz in der Pfarrgasse an einen 72 Jahre alten Mann heran, der gerade dabei war, die Scheiben seines Fahrzeuges zu reinigen. Der Täter sprach den Mann an und wollte von diesem eine 2 EUR Münze in Kleingeld gewechselt haben. Hierbei kam er dem Geschädigten sehr nahe und „half“ im Münzgeldfach nach Kleingeld suchen. Hierbei entwendete der Täter aus dem Scheinfach des Geldbeutels 40 EUR.

Der Mann wird in diesem Fall wie folgt beschrieben:

– ca. 185 cm groß

– etwas kräftigere Figur

– Er trug eine Mütze auf dem Kopf (so wie der Heinz Becker eine hat)

– Er trug eine dunkelbraune Winterjacke.

– Er hatte leicht gebräunte Haut.

– Er sprach gebrochenes deutsch

Am 15.01. trat vermutlich der gleiche Täter in der Innenstadt von St. Ingbert erneut auf. Hierbei wurde gegen 11 Uhr zunächst ein 76 Jähriger Mann auf dem Marktplatz angesprochen. Auch hier mit dem Vorwand, 2 EUR wechseln zu wollen. Der Mann wollte das Geld wechseln, ließ den Mann aber nach kurzer Zeit stehen und sagte sinngemäß, dass es sich erledigt habe. Erst am nächsten Morgen stellte der Geschädigte den Verlust von 400 EUR fest.

In diesem Fall wird der Täter wie folgt beschrieben:

– 30 Jahre alt

– ca. 170 groß

– dunkler Teint

– dunkler Mantel (schwarz oder grau)

– kräftig gebaut

– gepflegt

Letztlich wurde am gleichen Tag um kurz vor 12 Uhr eine 77 Jahr alte Frau aus St. Ingbert auf die gleiche Art und Weise angesprochen. Diese merkte jedoch, dass der Täter mit der einen Hand sichtbar in ihr Münzgeldfach griff und mit der anderen Hand versuchte, das Scheingeld aus dem Geldbeutel zu stehlen. Die Frau setzte sich entsprechend verbal zur Wehr und der Mann entfernte sich anschließend von der Örtlichkeit.

Die Geschädigte beschrieb den Mann wie folgt: 

  1. 40 Jahre alt,
  2. 170-175 cm groß,

dicker dunkler Anorak,

schwarze Mütze,

normale Gestalt,

hellhäutig,

sprach gebrochen deutsch

Bei der Wechselfalle handelt es sich um eine bekannte Trickdiebstahlsmasche. Leider wurde die Polizei in allen 3 Fällen erst mit nicht unerheblichem Zeitverzug in Kenntnis gesetzt.

Zumindest im letzten Fall soll es mehrere Personen gegeben haben, die den Vorfall beobachtet haben bzw. durch die Reaktion der Geschädigten aufmerksam wurden. Diese Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei St. Ingbert 06894/1090 zu melden.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,