Einsatz bei hilfloser Person mit 13 Hunden

Schiffweiler. Am Mittag des 13.01.2016 wurde der PI Illingen mitgeteilt, dass die sich eine 43-jährige Bewohnerin der Antonstraße in Schiffweiler, trotz Terminvereinbarung, nicht melde, bzw. auch nicht an der Anmschrift erreicht werden könne.  Im Anwesen brenne Licht und es seien insgesamt mindestens 11 Hunde im Anwesen. Die Tiere seien dort teilweise zur Betreuung in der Obhut der Bewohnerin.

Bei Überprüfung des Anwesens durch Kräfte der Polizeiinspektion Illingen konnte die Situation wie geschildert vorgefunden werden. Es wurde nicht geöffnet.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse wurden Rettungskräfte, Feuerwehr sowie das Ordnungsamt Schiffweiler und die Hundestaffel der Polizei hinzugerufen.

Durch die Feuerwehr Schiffweiler wurde eine Leiter an eines der Fenster angestellt. Hier konnte man die Bewohnerin auf ihrem Sessel sitzend erkennen. Auf Licht und klopfen reagierte sie nicht, jedoch schien sie sich gelegentlich leicht zu bewegen.

Aufgrund dieser Situation wurde unverzüglich die Türöffnung angeordnet, zeitgleich mit der Feuerwehr rückte der angeforderte Tierfänger durch das Gartentor hinter das Anwesen vor, um die dort befindlichen Hunde bereits anzuleinen. Da sich die Bewohnerin aufgrund ihres kritischen Gesundheitszustandes in hilfloser Lage befand, musste sie nach Erstversorgung durch die Rettungskräfte einem Krankenhaus zugeführt werden.

13 Hunde wurden am Anwesen eingefangen. Ein zunächst entlaufener Hund konnte später eingefangen werden. Nach derzeitigem Sachstand wurden alle Hunde durch den Bauhof ins Tierheim verbracht.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,