Fahranfängerin (18) nach Unfall eingeklemmt

Quierschied. Am Dienstagabend, 12.  Januar, ereignete sich im Kreuzungsbereich L247 / L258 bei Quierschied-Fischbach ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Eine 18-jährige Fahranfängerin wollte mit ihrem Nissan Micra auf die L258 in Richtung Sulzbach einbiegen. Hierbei übersah sie vermutlich einen in Richtung Dudweiler fahrenden Mini-Fahrer (56). Der Mini krachte beinahe ungebremst in die Fahrerseite des Nissan, wodurch die Unfallverursacherin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde.

Die Feuerwehr Quierschied befreite die junge Frau mit schwerem technischem Gerät aus ihrer Notlage. Mit einem Notarztwagen wurde die Frau in ein nahegelgenes Klinikum verbracht. Sie schwebt derzeit nicht in Lebensgefahr. Auch der Unfallgegner kam leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Am Micra entstand Total-, am Mini hoher Sachschaden. Der Gesamtschaden wird auf knapp 10.000 Euro geschätzt.

Neben 50 Kräften der Feuerwehr Quierschied waren zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Notfallseelsorger und 2 Polizeikommandos im Einsatz. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Landstraße für rund zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden.

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,