Fahrer (34) nach Überschlag mit Cabrio in Klinik

Neunkirchen. Am Dienstagnachmittag, 26. Januar, ereignete sich auf der L287 „Rommbachaufstieg“ in Wiebelskirchen ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 34-jähriger Mann befuhr die Landstraße in Richtung Hangard. Kurz hinter der Einmündung „In der Vogelsbach“ verlor er vermutlich durch überhöhte Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Peugeot 306 Cabrio und kam nach links in den Gegenverkehr ab. Dort überschlug sich der Wagen und riss auf dem “Dach” rutschend eine Stahltraverse mit Verkehrsschild nieder. Durch den Überschlag erlitt der Fahrer lediglich leichtere Kopfverletzungen. Durch mehrere beherzte Ersthelfer konnte der Unfallfahrer aus seinem Wrack befreit werden.

Mit einem Rettungswagen des ASB Neunkirchen, begleitet durch einen Notarzt des DRK Ottweiler, wurde der 34 Jährige in eine nahegelegene Klinik verbracht. An seinem Peugeot entstand Totalschaden.

Wegen auslaufender Betriebsmittel musste die Feuerwehr Neunkirchen mit drei Fahrzeugen des Löschbezirks Wiebelskirchen anrücken. Die 22 Wehrleute stellten den Brandschutz sicher und sicherten die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Landstraße für knapp eine Stunde einseitig gesperrt werden.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,