Mehrere Wohnungseinbrüche innerhalb der Gemeinde Perl

In der Zeit von Sonntag, 24.01.2016, 14:00 Uhr bis Montag, 25.01.2016, 06:00 Uhr, wurde in ein Wohnanwesen in Perl-Besch, Margarethenstraße, eingebrochen. Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei schlugen die Täter zunächst die Seitenscheibe des vor dem Anwesen geparkten Pkw der Geschädigten ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie den Garagentoröffner und konnten sich so Zutritt zur Garage verschaffen. Aus der Garage wurde ein Lasermessgerät der Marke Sirius 1 entwendet. Von der Garage gelangten die Einbrecher nicht in das Wohnanwesen und konnten unerkannt fliehen.

In der Josef-Langel-Straße in Perl wurden 2 Wohnanwesen von den Tätern angegangen, wobei sich auch diese Taten vom 24. auf den 25. Januar 2016 ereigneten. Im ersten Fall wurde wiederum die Scheibe des vor dem Wohnanwesen geparkten Pkw eingeschlagen. Mit der vorgefundenen Fernbedienung wurde das Garagentor geöffnet und sich so Zutritt zur Garage und von dort zum angebauten Anwesen verschafft. Aus der Küche wurde ein Handy, ein I-Pad, Bargeld sowie ein Fahrzeugschlüssel entwendet.

Im zweiten Fall gingen die Einbrecher nach gleichem “Modus Operandi” vor. Von der Garage aus, konnten die Täter auch hier das Wohnanwesen betreten und aus der Küche ein Handy, zwei I-Pad und ein I-Phone entwenden. Ebenso wurde ein Fahrzeugschlüssel von einem Schlüsselbund entnommen und der vor dem Anwesen geparkte Pkw, Ford C-Max, Farbe blau, entwendet. Die Einbrecher flüchteten in beiden Fällen unerkannt.

In der Zeit vom 22.01.2016, 14:00 Uhr bis 23.01.2016, 02:30 Uhr, wurde auch in der Perler Bergstaße ein Wohnanwesen Ziel der Einbrecher. Um in das Wohnhaus zu gelangen, versuchten die Täter mit mehreren Hebelversuchen die Holzeingangstür aufzuhebeln. Nachdem dies misslang flüchteten sie unerkannt von der Tatörtlichkeit.

Die vorgenannten Straftaten nimmt die Polizeiinspektion Merzig wiederholt zum Anlass darauf hinzuweisen, weder Wertgegenstände noch elektronische Bedienelemente für Garagentore in den geparkten Fahrzeugen zu belassen.

Personen, die Hinweise zu den Straftaten oder den bislang unbekannten Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Merzig, Telefon 06861/7040 in Verbindung zu setzen.

Foto: symbolbild

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,