Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Namborn. Der schrille Piepton eines ausgelösten Rauchmelders schreckte am frühen Samstag eine 81-jährige Bewohnerin in einem Zweifamilienhaus in der Hauptstraße in Namborn auf. Zu diesem Zeitpunkt hielt Sie sich in ihrer Wohnung im ersten Obergeschoss auf.

Sie informierte über den Notruf die Feuerwehr und verließ daraufhin selbständig das Gebäude.

Um 8:22 Uhr alarmierte die Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg die Rettungskräfte.

Kurze Zeit später rückten die ersten Einheiten zur gemeldeten Brandstelle aus.

Vor Ort konnte von außen auf den ersten Blick kein Schadenfeuer festgestellt werden.

Erst nachdem Feuerwehrtrupps, ausgestattet mit Atemschutz, das Gebäude betreten hatten, konnten diese in der Dachgeschosswohnung eine starke Rauchentwicklung feststellen.

Nach weiterer Erkundung wurde ein Brand in einem Zimmer in der Dachgeschoßwohnung festgestellt werden. Deren Bewohner waren zum Unglückszeitpunkt nicht zu Hause.

Der Brandherd wurde rasch lokalisiert und eingedämmt. Kurze Zeit später konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.

Bereits während der Löscharbeiten wurde mit den Belüftungsmaßnahmen begonnen. Ein Hochdrucklüfter blies das Haus rauchfrei.

Abschließend wurde der gesamte Bereich nochmals mit der Wärmebildkamera untersucht, um eine erneute Entzündung ausschließen zu können.

Dier Bewohnerin wurde von der Besatzung des Rettungswagens betreut. Sie musste nicht in ein Krankenhaus gebracht werden und konnte nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnung zurückkehren.

Die Dachgeschosswohnung ist in Teilen derzeit unbewohnbar.

Verletzt wurde niemand.

Über die Schadenshöhe und Brandursache können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Der Einsatz nach rund eineinhalb Stunden beendet.


Während des Einsatzes kam es in der Ortsdurchfahrt in diesem Bereich wegen der Vollsperrung zu Behinderungen. Der Verkehr wurde innerorts umgeleitet.

Durch die Installation eines Rauchmelders konnte der Brand frühzeitig entdeckt und somit erhebliche Schäden vermieden werden.

Im Einsatz waren:

Löschbezirke  Namborn, Heisterberg, Hirstein, Namborn-Mitte, die Polizei Türkismühle, DRK Rettungswagen Türkismühle

Kommentare

Kommentare

Tags: ,