Staatsschutz ermittelt: Nach Sachbeschädigung in geplanter Flüchtlingsunterkunft

Saarbrücken. Nachdem bislang Unbekannte in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Bexbach-Höchen eine Wasserleitung beschädigt hatten und so durch das ausgetretene Wasser ein erheblicher Gebäudeschaden entstanden war, bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung.

Wie die Ermittlungen der Abteilung Staatsschutz des Landespolizeipräsidium bisher ergaben, drangen der oder die Unbekannte(n) in der Zeit zwischen Dienstag, den 12.01.2016, 13 Uhr und Mittwoch, den 13.01.2016, 9 Uhr, durch eine auf der Rückseite befindliche Terrassentüre in das derzeit noch unbewohnte Gebäude in der Herrenfeldstraße 24 in Bexbach-Höchen ein.

In einer Dachgeschoßwohnung wurde anschließend eine Wasserleitung  durchtrennt. Das so austretende Wasser verursachte einen derartigen Schaden, dass das Gebäude gegenwärtig nicht bewohnbar ist.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0681 / 962-21 33

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,