Traktor auf Amokfahrt nach Neunkirchen

St. Wendel / Neunkirchen. In der Nacht zum 14.01.2016 hielt ein zunächst unbekannter Traktorfahrer, der in rücksichtsloser Art und Weise eine Reihe von Verkehrsgefährdungen beging und hierbei auch mehrere Verkehrsunfälle verursachte die Polizeien in den Landkreisen St. Wendel und Neunkirchen in Atem.

So wurde zunächst gg. 24.00 Uhr ein Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße von St. Wendel gemeldet.

Es stellte sich hierbei heraus, dass ein größerer Traktor, der mit 2 Personen besetzt war, die o.g. Bahnhofstraße( Einbahnstraße)  in entgegengesetzter Richtung befahren hatte. Ein entgegenkommender PKW der Marke VW-Polo konnte dem Traktor nicht mehr auszuweichen und es kam zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Durch den Verkehrsunfall wurde der VW-Polo stark beschädigt.

Nach ersten Erkenntnissen blieb der Fahrer des VW-Polo hierbei unverletzt.

Der Traktorfahrer hielt nach den Unfallallerdings nicht an und flüchtete in Richtung Mommstraße. Von dort flüchtete er in unbekannte Richtung weiter.Dann verlor sich  zunächst die Spur des unfallflüchtigen Traktors.

Nach Bekanntwerden des Verkehrsunfalls wurden sofort polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem Traktor eingeleitet. Diese verliefen zunächst erfolglos.

Nachdem im Bereich Neunkirchen auf der L 124 zwischen Wiebelskirchen und Ottweiler umgefahrene Leitpfosten und eine beschädigte Verkehrsinsel in der Kuchenbergstraße gemeldet worden waren, wurde festgestellt, dass der Traktor sich jetzt im Landkreis Neunkirchen befand.

Gg. 01.45 Uhr konnte er dann auf der Landstraße zwischen Wiebelskirchen und Ottweiler von einer Polizeistreife der PI Neunkirchen festgestellt werden.

Hierbei wurde festgestellt der Traktor trotz eines plattgefahrenen Reifens weiter gefahren wurde. Es befanden sich weiter 2 Personen auf dem Traktor.

Auf polizeiliche Anhaltesignale und Anhalteversuche reagierte der Fahrer nicht. Er versuchte hierbei sogar die Einsatzfahrzeuge zu rammen. Auch auf eine Straßensperre reagierte er nicht. Zudem stieß er mehrfach bei seiner Flucht beinahe gegen verschiedene geparkte PKW‘s.

Nachdem mittlerweile weitere polizeiliche Unterstützungskräfte zum Anhalten des Traktors hinzugezogen waren, fuhr der Traktor schließlich  in eine „Sackgassenstraße“ in Ottweiler.

Dort prallte er in einem Wendehammer gegen einen Gartenzaun.

Die beiden Täter ließen daraufhin den Traktor stehen und flüchteten zu Fuß.

Im Rahmen der Fahndung konnte  der Fahrer des Traktor kurz danach in der Nähe festgenommen werden.

Es handelt sich hierbei um einen 21-jährigen Mann aus Marpingen. Der Mann stand sichtlich unter Alkoholeinfluß.

Es stellte sich weiter heraus, dass er den Traktor in den frühen Abend nach einem Einbruch in eine landwirtschaftliche Lagerhalle in Marpingen-Alweiler entwendet hatte und anschließend mit diesem Traktor in den  Landkreises St. Wendel und Neunkirchen unterwegs war.

Hierbei wurden bisher zumindest 2 Verkehrsunfälle bekannt. 

Auf der Strecke zw. Ottweiler und Wiebelskirchen wurde außerdem festgestellt, dass 39 Leitpfosten umgefahren und beschädigt worden waren. Es muss befürchtet werden, dass es auf seiner Fahrt noch  zu weiteren Verkehrsgefährdungen oder Verkehrsunfällen gekommen ist. Diesbezüglich werden mögliche Geschädigte gebeten sich mit der Polizei St. Wendel oder der Polizei Neunkirchen in  Verbindung zu setzen.

Der 22 jährige Fahrer des Traktors befindet sich in polizeilichem Gewahrsam. Die polizeilichen Ermittlungen bezüglich des Einbruchs in die landwirtschaftliche  Lagerhalle und  den festgestellten Verkehrsunfällen und Verkehrsgefährdungen dauern weiter an.

Bisher muss von einem Schaden von mehreren Zehntausend Euro ausgegangen werden.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,