Trunkenheitsfahrt und Beleidigung von Polizeibeamten

Völklingen. Am Samstag, 16.01.2016, gegen 21:45 Uhr, erschien ein 35-jähriger Mann aus Großrosseln mit seinem Fahrzeug bei der Polizei in Völklingen. Er gab an, dass er zuvor einen Schlag auf die Nase bekommen habe und diese nun gebrochen sei. Er habe allerdings keine Lust gehabt, sein Mobiltelefon zu benutzen. Den Polizeibeamten fiel auf, dass die Person erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,33 Promille. Als ihm anschließend mitgeteilt wurde, dass bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt werden müsse, fing er an die eingesetzten Polizeibeamten fortwährend zu beleidigen.
Im Anschluss an die Anzeigenaufnahmen wurde der Mann zur medizinischen Versorgung ins Winterbergklinikum nach Saarbrücken verbracht, wo auch die Blutentnahme durchgeführt wurde. Im Anschluss an die Maßnahmen wurde er dort entlassen. Er trat allerdings wenig später wieder negativ in Erscheinung, indem er nach einem Polizeifahrzeug trat. Schlussendlich musste er seinen Rausch im polizeilichen Gewahrsam der PI Saarbrücken St. Johann ausschlafen.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,