Versuchter Überfall auf Tankstelle aufgeklärt

Am Sonntagabend, 10.01.2016, ereignete sich an der „Shell-Tankstelle“ in der Richard-Wagner-Straße in Homburg ein Überfall. Gegen 20:05 Uhr  betrat eine männliche Person den Verkaufsraum der Tankstelle, bedrohte die Kassiererin und forderte vehement die Herausgabe von Bargeld. Da die Frau aufgrund von technischen Sicherungsmechanismen zu dieser Zeit jedoch keinen Zugriff auf Kassengeld hatte und zudem ein weiterer Kunde erschien, flüchtete der Täter in Richtung des Homburger Bahnhofes.

Da die Kassiererin trotz ihres Schreckes noch in der Lage war unverzüglich einen Notruf mit einer detaillierten Personenbeschreibung abzusetzen, gelang es Beamten der PI Homburg im Rahmen sofortiger Fahndungsmaßnahmen im Bereich der Strasse „Am Hochrech“ einen Mann festzunehmen, auf den die Personenbeschreibung zutraf.

Die weiteren Ermittlungen erbrachten, dass es sich bei dem ihm um den Tatverdächtigen handelte. In seiner Vernehmung räumte der 30jährige Mann aus Bexbach, der bis dahin vornehmlich  wegen zahlreicher Betrugsdelikte, Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte und sonstiger Vorfälle in Erscheinung getreten war, die Tat ein. Wegen des Verdachts alkoholischer und medikamentöser Beeinflussung wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen  versuchter räuberischer Erpressung wurde eingeleitet. Abschließend wurde der Beschuldigte auf freien Fuss gesetzt.

Zeugen, die Hinweise zu der vorgenannten Tat geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Homburg, Tel.: 06841/1060, in Verbindung zu setzen.

Foto: Symbolbild

Kommentare

Kommentare

Tags: ,