Brandanschlag auf Neunkircher Moschee

Saarbrücken/Neunkirchen. Unbekannte haben am Sonntagabend (31.01.2016) zwei Molotow-Cocktails in den Hof einer Neunkircher Moschee geworfen. Obwohl zumindest einer der Brandsätze bestimmungsgemäß Feuer fing, wurde bei dem Anschlag niemand verletzt.

Wie die Auswertung eines Überwachungsvideos ergab, hatten zwei Personen gegen 21:45 Uhr die Molotow-Cocktails in den Innenhof der Moschee in der Lisztstraße geschleudert. Beim Auftreffen auf den Boden zersplitterten beide Flasche und die Flüssigkeit aus einem der Brandsätze ging in Flammen auf. Das Feuer griff glücklicherweise nicht auf das angrenzende Gebäude über. Nachdem die brennbare Flüssigkeit vollständig abgebrannt war, erloschen die Flammen von selbst.

Bei dem Anschlag wurde niemand verletzt. Auch die Moschee blieb unbeschadet.

 

Die Abteilung Staatschutz des Landespolizeipräsidiums hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich an den Kriminaldauerdienst zu wenden. Tel.: 0681 / 9622133

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,