Einbrecherbande verübt mehrere Tageswohnungseinbrüche

Landkreis Merzig-Wadern. Gestern Nachmittag, in der Zeit von 13:13 Uhr bis 19:20 Uhr, verübte eine bislang nicht bekannte Einbrecherbande insgesamt 3 Tageswohnungseinbrüche in der Gemeinde Mettlach sowie in Merzig-Büdingen. Die erste Tat ereignete sich im Mettlacher Ortsteil Orscholz, Buchenweg. Hier warfen die Einbrecher mit einem vorgefundenen ca. 8cm großen Kieselstein das rückwärtig gelegene Schlafzimmerfenster ein. In der Folge konnten sie den Verschlussmechanismus entriegeln und so in das Einfamilienhaus einsteigen. Im Anwesen durchsuchten sie alle Räumlichkeiten des Erdgeschosses sowie das Mobiliar nach Wertgegenständen. Die Täter erbeuteten diverse Schmuckstücke und verließen das Wohnanwesen durch die Terrassentür.

Bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in Mettlach-Tünsdorf hebelten die Einbrecher, in der Zeit von 16:40 Uhr bis 18:50 Uhr, zunächst mit brachialer Gewalt die rückwärtige Terrassentür auf und verschafften sich so Zutritt zu der Erdgeschosswohnung. Bei der anschließenden Durchsuchung erbeuteten sie ebenfalls diverse Schmuckstücke sowie einen Bargeldbetrag.

Der dritte Einbruch ereignete sich in den frühen Abendstunden, in der Zeit von 18:00 Uhr bis 19:20 Uhr, in Merzig-Büdingen, Zum Heidwald. Die Einbrecher warfen auch bei dieser Tat mit einem Stein ein ebenerdig gelegenes Fenster ein und konnten so in das Einfamilienhaus einsteigen. Im Anschluss wurden wiederum alle Räumlichkeiten durchsucht und sämtliche Behältnisse bei der zielgerichteten Suche nach Wertgegenständen geöffnet. Aus einer Schmuckschatulle wurden diverse Schmuckstücke u.a. ein Ring mit einem roten Edelstein entwendet.

Bereits am Montag, 15.02.2016, in der Zeit von 18:30 Uhr bis 19:09 Uhr, wurde auch ein Anwesen in der Trierer Straße in Losheim am See Ziel der Einbrecher. Durch einen lauten Knall wurde hier die Anwohnerin auf den Vorfall aufmerksam und konnte von ihrem Balkon erkennen wie eine Person zu Fuß in Richtung Stausee flüchtete. Die lauten Hilferufe der geschädigten Anwohnerin wurden von einer Nachbarin gehört, die mit ihrem Fahrzeug die Verfolgung des Einbrechers aufnahm. Auf dem Stauseeparkplatz konnte die Zeugin jedoch nur noch sehen, dass die Person in einen dunklen Kleinwagen mit französischen Kennzeichen einstieg und flüchtete. Der Mann wird als ca. 1,80 – 1,85m groß beschrieben. Er sei ca. 25-30 Jahre alt und mit heller Jeans, dunkler Jacke und dunkler Mütze bekleidet. Bei der sich anschließenden polizeilichen Tataufnahme wurde festgestellt, dass die Terrassentür bei diesem Einbruchversuch auch mit einem Stein eingeschlagen wurde.

Durch die genannten Straftaten ist den Geschädigten ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden. 

Personen, die Angaben zu den genannten Tageswohnungseinbrüchen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Merzig, Telefon 06861/7040 in Verbindung zu setzen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei. Foto: Polizei-Beratung.de

Kommentare

Kommentare

Tags: ,