Frau geht auf Polizisten mit Reiniger los

Am Mittwoch, 03.02.2016 rief eine Angehörige einer 60-jährigen Frau aus Marpingen die Polizei zu Hilfe. Die 60-jährige befände sich in einer psychischen Ausnahmesituation und man benötige Unterstützung durch die Polizei. Nachdem ein Angehöriger der Frau kurze Zeit später zusammen mit einem Polizeikommando der PI St. Wendel die Wohnung betrat, meldete sich die Frau auf ein Zurufen zunächst nicht. Dann kam die Frau plötzlich und unerwartet  aus einem Raum um die Ecke. Sie hatte einen Handsprüher in Hand und gab sofort ohne Vorwarnung  mehrere Sprühstöße in Richtung der Polizeibeamten ab. Ein 27-jähriger Polizeibeamter konnte hierbei noch größtenteils dem Strahl ausweichen. Ein 42-jähriger Polizeibeamter wurde durch den Strahl allerdings vollkommen im Gesicht getroffen.

Die Frau konnte anschließend überwältigt werden. Sie wurde später in eine entsprechende Krankenanstalt nach St. Wendel verbracht. Strafrechtliche Ermittlungen wurden gegen die 60-jährige Frau eingeleitet. Der 42-jährige Polizeibeamte erlitt  bei dem Einsatz Verletzungen im Bereich der Augen. Er musste seinen Dienst abbrechen und wurde in eine Augenklinik verbracht und  dort behandelt werden. Der 27-jährige Polizeibeamte setzte seinen Dienst zunächst weiter fort, musste seinen Dienst aber ebenfalls wegen Augenbeschwerden  kurze Zeit später abbrechen. Bezüglich der versprühten Flüssigkeit stellte sich heraus, dass es sich hierbei um einen Haushaltsreiniger handelt. Der Kontakt mit den Augen kann zu nicht unerheblichen Verletzungen der Augen führen.

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,