Gefahrenstelle mittels Zuckerwürfeln beseitigt

Gisingen. In den frühen sonntäglichen Morgenstunden des 21.02.2016 erhielt die Polizeiinspektion Saarlouis eine Mitteilung über zwei freilaufende Pferde auf der L352 zwischen Gisingen und Kerlingen. Durch die eingesetzten Kräfte konnten tatsächlich ein Pferd und ein Pony beim gemeinsamen Spaziergang auf der L 352 festgestellt werden.

Dank der gut vorbereiteten Einsatzkräfte konnten die sturen Tiere schließlich mittels mitgeführten Zuckerwürfeln von der Fahrbahn geführt werden. Die Fortführung des Spaziergangs der Tiere konnte schließlich durch tatkräftige Unterstützung einer hilfsbereiten Pferdeliebhaberin verhindert werden.

Das Pferd und das Pony verbrachten die Zeit bis zur Abholung durch die Eigentümer in Sicherheit auf der Koppel der Pferdeliebhaberin in Gisingen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,