Rostwurstkauf wird gesuchtem Verbrecher zum Verhängnis

Am 24.02.2016, gegen 16 Uhr, konnte in Hüttigweiler ein mit 3 Haftbefehlen gesuchter Mann festgenommen werden. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung sollte sich der Mann bei seiner Freundin aufhalten. Auf mehrfaches Klingeln und Klopfen an der Wohnungstür öffnete die Freundin d und die Polizeibeamten durften in die Wohnung und diese auch durchsuchen. Da der Mann nicht angetroffen werden konnte, verließen die Beamten das Anwesen und begaben sich, um ganz sicher zu gehen, noch in den Hinterhof, da sie zuvor in der Wohnung ein offen stehendes Fenster bemerkt hatten.

Das dies Zufall war, stellte sich erst später heraus. Hinter dem Anwesen konnte der Gesuchte, geduckt hinter einem Blechzaun, aufgefunden und festgenommen werden. Kurz vor dem Erscheinen der Beamten an der Wohnungstür, war der Mann Rostwürste für sich und seine Freundin kaufen gegangen. Während die Beamten klingelten verständigte ihn seine Freundin, er solle sich verstecken. Das wohnungsnahe gewählte Versteck, damit die Rostwürste bis zum Verzehr nicht kalt werden, und das zufällig offen stehende Fenster wurden dem Mann zum Verhängnis. Er wurde nach der Festnahme der JVA Ottweiler zugeführt, wo er nun seine mehrmonatige Haftstrafe absitzen muss.

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,