Schwerer Verkehrsunfall wegen verlorenem Holzklotz

Mettlach. Am Mittwochnachmittag, 03. Februar, ereignete sich auf der B51 zwischen  Mettlach und Saarhölzbach ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Die Fahrerin (19) eines Seat Mii musste einem Kantholz ausweichen, welches zuvor von der Ladefläche eines Lastkraftwagens fiel. Infolge des Ausweichmanövers kam die Frau in den Gegenverkehr ab und kollidierte frontal mit dem VW Touareg einer dreiköpfigen Familie. Durch den massiven Zusammenstoß wurde die 19 Jährige in ihrem Kleinstwagen eingeklemmt. Mit schwerem Gerät konnte die Frau durch die Feuerwehren aus Mettlach und Saarhölzbach befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Mit einem Rettungshubschrauber wurde die Verunfallte ins Winterbergklinikum nach Saarbrücken geflogen. Die drei Insassen des VW wurden leicht verletzt vom DRK Rettungsdienst behandelt.

Die B51 war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für fast zwei Stunden voll gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der Lastkraftwagen, welcher den Holzklotz verlor, entfernte sich in Richtung Rheinland-Pfalz von der Unfallstelle. Es soll sich um einen Sattelzug mit blauem Aufbau gehandelt haben. Das Fahrgestell war mutmaßlich gelb lackiert. Hinweise an die PI Merzig unter: 06861 70 40.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,