Vorfall an einem Fußgängerüberweg

St. Wendel. Am Dienstag, 16.02.2016, gg. 13.00 Uhr, kam es zu einem Vorfall im Straßenverkehr an einem Fußgängerüberweg  in der Kelsweiler Straße.

Zu dieser Zeit wollte ein Mann den dortigen Fußgängerweg überqueren. Als er gerade den Fußgängerüberweg betreten hatte, passierte ein PKW der Marke Peugeot ohne anzuhalten den Fußgängerüberweg. Da der Fußgänger noch stehen blieb, kam es nicht zu einem Verkehrsunfall.

Der Fußgänger beschwerte sich nach dieser Gefährdung lautstark über den Vorfall und klopfte an die Seitenscheibe des Fahrzeugs. Daraufhin hob die Beifahrer aus dem PKW den Mittelfinger in Rtg. des Fußgängers.

Der Peugeot fuhr in Rtg. Jahnstraße davon. Auch der Fußgänger setzte seinen Weg fort.

Im Anschluss wurde die Polizei über den Vorfall allerdings nicht von dem Fußgänger, sondern von einem neutralen Zeugen in Kenntnis gesetzt. Dieser Zeuge hatte den Vorfall aus nächster Nähe beobachtet und sich nach dem Vorfall zu einer Anzeigenerstattung gegen die Insassen des PKW‘ s entschlossen.

Da der Fußgänger bisher unbekannt ist, bittet die Polizei, dass dieser sich mit der Polizei St. Wendel(06851/898-0) in Verbindung setzt.

Der Fußgänger wurde von dem Anzeiger wie folgt beschrieben: männlich, ca. 185cm groß, zw. 25 u. 30 Jahre alt, dunkle Hautfarbe.

Es ist möglich, dass es sich hierbei um einen Flüchtling gehandelt hat.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,