Anrufe durch falschen Polizisten bei älteren Mitmenschen

Gersheim. Derzeit ermittelt die Polizei Blieskastel gegen einen noch unbekannten Täter.

Dieser hatte in zumindest 6 Fällen bei älteren Mitmenschen der Gemeinde Gersheim angerufen und sich als Polizei-/Kriminalbeamter ausgegeben.

In den Telefonaten gab er an, dass in der jeweiligen Straße des von ihm Angerufen am Vortag ein Überfall auf einen Nachbar stattgefunden habe und im Rahmen von Festnahmen von Tatverdächtigen auch Namenslisten aufgefunden wurden, auf denen der Name des Angerufenen als eines der nächsten Opfer eines Überfalls verzeichnet gewesen wäre.

Durch geschicktes Hinterfragen, als angeblich ermittelnder Polizeibeamter in akzentfreiem Hochdeutsch, versuchte der falsche Polizist Angaben über Wertgegenstände, Bargeldvorräte/-verstecke oder Kontendaten der Angerufenen zu erhalten.

In den bisher der Polizei Blieskastel bekannten Fällen war jedoch noch niemand dem falschen Polizisten auf den Leim gegangen, im Gegenteil, es wurde jedes Mal umgehend die „echte“ Polizei in Kenntnis gesetzt.

Die Polizei Blieskastel rät zur erhöhten Aufmerksamkeit bei Anrufen durch diesen falschen Polizeibeamten.

Wo sind ähnliche Anrufe bereits eingegangen? Wer kann Hinweise auf den Anrufer geben?

Hinweise bitte an die Polizei Blieskastel, 06842/9270.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,