Drogengeschäfte im Darknet – 35-Jähriger Saarländer in Haft

Saarbrücken. Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Riegelsberg entdeckten Ermittler des Dezernats für Rauschgiftkriminalität am Donnerstagvormittag (24.03.2016) größere Mengen Amphetamin, Metamphetamin (Crystal) und Marihuana. Der 35-jährige Wohnungsinhaber sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft in der JVA Saarbrücken.
Bei Recherchen im Darknet waren Ermittler der Polizei in Nordrhein-Westfalen auf ein mutmaßliches Drogengeschäft gestoßen. Der 35-Jährige Saarländer soll in dem Netzwerk 100 Gramm Amphetamin erworben haben, das er nach Erkenntnissen der Ermittler im Saarland weiterverkaufen wollte.
Auf Beschluss des Amtsgerichts Saarbrücken durchsuchten saarländische Beamte am heutigen Vormittag die Wohnung des Verdächtigen in Riegelsberg.

Neben 500 Gramm Amphetamin, 50 Gramm Crystal und 250 Gramm Marihuana fanden sich dort eine Schreckschusswaffe, ein Schlagring, ein Wurfstern, ein sogenanntes Nunchaku sowie Verkaufslisten und Bargeld in szenetypischer Stückelung.

Der 35-Jährige machte gegenüber der Polizei keine Angaben zur Sache.

Er wurde am Nachmittag einem Haftrichter beim Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt, der Haftbefehl wegen Verdachts des Betäubungsmittelshandels erließ.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,