Förderband brennt auf Bahngelände

Neunkirchen. Am späten Freitagabend, 25. März, wurde der Löschbezirk Neunkirchen-Innenstadt zu einer brennenden Elektro-Anlage an der B41 zwischen Neunkirchen und Sinnerthal alarmiert.

Neben den Rangiergleisen des ehemaligen Kohlelagers stand aus bislang ungeklärter Ursache ein mobiles Förderband in Vollbrand. Nach mehrfacher Rücksprache mit dem Notfallmanagement der Deutschen Bahn (DB) konnte die lediglich als Abstellgleis genutzte Anlage unter gebührender Rücksicht betreten und das Feuer mittels C-Rohr gelöscht werden.

Während der Nachlöscharbeiten wurde durch Kräfte der Landespolizei ein weiterer Brandherd in einem aufgebrochen Schaltschrank der stillgelegten Anlage gefunden. Hier war das Feuer bereits selbst erloschen. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht von Nöten. Nach etwa 2 Stunden war der kräftezehrende Einsatz für die 22 ehrenamtlichen Kräfte beendet.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Verletzt wurde niemand. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen an die PI Neunkirchen unter 06821 / 20 30.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Feuerwehr.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,