Folgenschwere Unaufmerksamkeit

B270. Vier Verletzte und zwei total beschädigte PKW sind die Folgen eines Auffahrunfalles vom Donnerstagnachmittag. Zwei Kinder im Alter von 5 und 13 Jahren sowie deren 44-jährige Mutter wurden vorsorglich im Krankenhaus untersucht. Auch der 22-jährige Unfallverursacher wurde zur Behandlung von Prellungen ins Krankenhaus gebracht.

Der 22-Jährige war mit seinem VW-Passat fast ungebremst auf den vor ihm im Abbiegen befindlichen Ford-Galaxy aufgefahren. Die beiden Fahrzeuge befuhren, um 14:18 Uhr, hintereinander die B 270 von der Einmündung an der “Palatia” in Richtung Wolfstein. Die 22-Jährige verringerte schließlich ihr Tempo und wollte nach links zum Lammelsbacherhof abbiegen. Der nachfolgende junge Fahrer hatte im entscheidenden Moment, nach eigenen Angaben, zur Seite geschaut und nicht rechtzeitig wahrgenommen, dass das vor ihm befindliche Fahrzeug abgebremst wurde.

Erst im letzten Moment hatte er noch einen Bremsvorgang einleiten können, krachte allerdings mit erheblicher Wucht auf den Ford Galaxy. Der Sachschaden wird auf insgesamt 20.000 Euro geschätzt. Die den Unfall aufnehmenden Polizisten gehen davon aus, dass alle Beteiligten viel Glück hatten, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Unter Würdigung der Unfallschäden waren hierfür die Benutzung der Rückhalteeinrichtungen und die gute Verarbeitung der Fahrzeugkarosserien ausschlaggebend.

Fotos: Polizei

Kommentare

Kommentare

Tags: ,