Polizei stoppt Transporter mit gravierenden Mängel

Nohfelden. Gravierende technische Mängel, unter anderem gebrochene Bremsscheiben, stellte ein von der Polizeiinspektion Nohfelden-Türkismühle beauftragter Kfz-Sachverständiger am 15.03.2016 bei einem im Landkreis Völklingen zugelassenen Kleintransporter fest. Zuvor hatte eine Streifenwagenbesatzung den Kleintransporter, der von einem 33 Jährigen Mann osteuropäischer Herkunft gefahren wurde, auf dem Verbindungsweg zwischen der B 41 und Mosberg-Richweiler angehalten und zwar zur Mittagszeit.

Der in der Zulassung des Transporters eingedrückte Tüv-Prüferstempel und die auf dem rückwärtigen Kennzeichen aufgeklebte Prüfplakette standen ganz im Gegensatz zum technischen Zustand des Klein-Lkw. Demnach hätte der Lkw noch über ein Jahr “Tüv” gehabt.

Die Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Türkismühle zog einen Kfz-Sachverständigen hinzu, nach dessen eingehender Hauptuntersuchung dem Lkw die Weiterfahrt untersagt wurde. Zwischenzeitlich ermittelten die Polizeibeamten auch, dass der gebrauchte Tüv-Prüferstempel gefälscht war. Die Herkunft der aufgeklebten Prüfplakette konnte jedoch noch nicht geklärt werden. Gegen den Fahrer wird jetzt unter anderem wegen Urkundenfälschung ermittelt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,