Reh verendet an Eisentor

Wiesbach. Trauriges Ende einer Tierrettung am Ortseingang von Numborn: Die Feuerwehr aus den Löschbezirken Wiesbach und Eppelborn waren am Nachmittag des 05. März 2016 gegen 17:30 Uhr in die Mangelhauser Straße gerufen worden. Ein Reh steckte mit dem Hinterteil eingeklemmt in einem Metallzaun nahe der Autobahnbrücke über die A8 fest fest.

Durch den Versuch, sich selbst aus der Misere zu befreien, hatte sich das Tier bereits schwere Verletzungen zugezogen. Eine vorbeifahrende Frau aus Frankreich hatte das leidende Tier bemerkt und sofort den Notruf gewählt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte versuchte das Tier noch immer panisch, sich selbst zu befreien und verletzte sich dabei weiter. Um für etwas Ruhe zu sorgen, wurde die L141 voll gesperrt. Ein inzwischen eingetroffener Jäger entschied, dass die Verletzungen des Tiere zu schwerwiegend waren und erlöste das Tier schließlich von seinen Qualen.

Der Einsatz war für die Feuerwehr nach rund einer halben Stunde beendet.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,